Sie sind hier : >>
INTERREG V: Der EURODISTRICT in den Startlöchern Francais
Im Jahr 2014 endet das INTERREG IV A Programm am Oberrhein, in dessen Rahmen seit 2007 rund 67 Millionen an EU-Mitteln (EFRE) als Kofinanzierung in grenzüberschreitende Projekte geflossen sind. Das Programm hat sich erneut in vielen Bereichen als Motor für die Integration entlang der europäischen Binnengrenzen erwiesen und konnte auch am Oberrhein wichtige Impulse für die Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Frankreich und der Schweiz setzen.

Auf europäischer Ebene wurde seit 2012 intensiv über den neuen mehrjährigen Finanzrahmen diskutiert, der die Mittelausstattung der EU-Programme für die Periode 2014-2020 definiert. Angesichts der kritischen Haushaltslage in zahlreichen Mitgliedsstaaten zogen sich die Verhandlungen lange hin und führten zu Mittelkürzungen im Vergleich zum ersten Haushaltsentwurf. Die europäische territoriale Zusammenarbeit, zu welcher auch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Rahmen des INTERREG-Programms gehört, wurde trotzdem aufgewertet, so dass mit keinen gravierenden Einschnitten zu rechnen ist. Abhängig von der Entscheidung in Berlin und Paris kann am Oberrhein von einer ähnlichen Mittelausstattung wie von 2007-2014 ausgegangen werden.

Der EURODISTRICT REGIO PAMINA hat die Entwicklungen auf EU- und Programmebene stets mitverfolgt und sich proaktiv in die Ausgestaltung des neuen operationellen Programms am Oberrhein eingebracht. Der Zweckverband setzt dabei insbesondere auf folgende Schwerpunkte:

- Fortsetzung und Weiterentwicklung des PAMINA21-Kleinprojektefonds
- Realisierung eines Aktionsplans für den PAMINA-Arbeitsmarkt (bessere Koordination arbeitspolitischer Maßnahmen sowie des INTERREG- und der ESF-Programme)
- Umsetzung ausgewählter Maßnahmen aus dem PAMINA2020-Aktionsplan zur territorialen Kohäsion mittels INTERREG-Finanzierungen
- Realisierung von thematischen INTERREG-Projektaufrufen

Hierzu wurden von der Verbandsversammlung wichtige Grundsatzentscheidungen verabschiedet und an die verantwortlichen Stellen übermittelt – Wünsche und konkrete Vorschläge für die Ausgestaltung des neuen operationellen Programms wurden sowohl durch die politischen Vertreter als auch durch die Verwaltung eingebracht. Im Bereich der Kleinprojektfonds wurde unter Federführung des EURODISTRICT ein gemeinsamer Handlungsrahmen mit gezielten Vorschlägen erarbeitet, welcher zukünftig zu Verbesserungen der aktuellen Förderpraxis des PAMINA21-Kleinprojektefonds beitragen sollte. Im Bereich des PAMINA-Arbeitsmarkts befindet sich ein Strategiepapier für den Aktionsplan in Erarbeitung, das nach Fertigstellung ebenfalls auf unserer Internetseite abrufbar sein wird.

Der EURODISTRICT REGIO PAMINA plant zudem ab 2014 eine stärkere Koordinations- und Beratungsfunktion im INTERREG-Bereich wahrzunehmen, in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen kommunalen und staatlichen Stellen.

Share |
ImpressumFlux RSS Regio Pamina